Skip to main content

Testberichte, Preisvergleich, Beratung, Angebote ✓ ✓ ✓

Was tun, wenn die Überwachungskamera Alarm schlägt?

Mit Checkliste: Was tun beim Einbruch?

In der heutigen Zeit gibt es für Sicherungs- und Überwachungssysteme einen richtigen Boom. Gerade Menschen, die Angst um ihr Vermögen oder ihren Besitz haben, möchten sich mit entsprechender Überwachungstechnik absichern und potentielle Einbrecher oder Diebe abschrecken.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten von Überwachungstechniken. Zum einen die klassische Alarmanlage, welche das Öffnen von Türen und Fenstern registriert, die visuelle Überwachung durch Kameras, welche Bewegungen in ihrem Beobachtungsbereich registrieren und dann gibt es noch die akustische Überwachung, die Geräusche registriert, die seismische Überwachung, die Erschütterung registriert, die zum Beispiel beim Aufbrechen von Türen entsteht und zu guter Letzt die thermische Überwachung, die ungewöhnliche Temperaturschwankungen wahrnimmt.

Für die Planung, Auswahl und Installation der richtigen Technika wird oft viel Zeit aufgewendet. Doch die wenigsten machen sich Gedanken, was zu tun ist, wenn eine Überwachungskamera tatsächlich Alarm auslöst.
Hier sollte man sich im Vorfeld eine Checkliste „Was tun bei einem Einbruch“ anfertigen.

Ein richtiger Plan gibt Sicherheit und vermeidet Panik.

 

Was tun bei Einbruch?

Was tun bei Einbruch?

 

Wie schlagen Überwachungskameras Alarm?

Überwachungskameras können auf verschiedenste Weise auslösen. Sie können sich passiv verhalten und werden erst bei einer Auslösung eines weiteren Sensors, wie zum Beispiel einer Lichtschranke, oder einem Bewegungssensor, oder eines Drucksensors aktiviert.

Oder aber die Kameras laufen ununterbrochen und machen einen ständigen Vergleich von Bildern, wie oben schon beschrieben. Sollte dann eine entsprechende Veränderung auf den Bildern stattgefunden haben, wie zum Beispiel eine Person, die sich bewegt, wird Alarm ausgelöst.

Ist die Installation vor Ort so gestaltet, dass eine Lichtquelle aktiviert wird, kann dieses Licht mit Bewegungssensor schon Einbrecher abschrecken.

Die Kamera selber löst ein Alarmsignal aus, wenn sie ungeplante Bewegungen oder Berührungen wahr nimmt.

Der Alarm kann auch, sowohl für den Einbrecher als auch für den Hausbesitzer hörbar sein, so dass beide gewarnt sind. Oder nur für den Hausbesitzer und eine, eventuell in das Sicherheitssystem angeschlossene, Sicherheitszentrale.

Dieser Alarm kann durch eine Sirene, durch das Anschalten von Lichtern oder aber durch einen leisen Alarm oder die Benachrichtigung auf das Smartphone erfolgen.

Smart Home Geräte als Überwachungskameras melden ihren Alarm direkt auf das Handy des Besitzers. Dies kann per SMS oder per Mail geschehen. Live Bilder und Aufzeichnungen werden idealer Weise in der Cloud gespeichert, so dass später Beweismaterial existiert.

Was tun, wenn die Außenkamera Alarm schlägt?

Wenn eine Outdoor Überwachungskamera Alarm schlägt, hängt es davon ab, wo sie sich befinden. Auch hier gibt es die Möglichkeit sich von der Polizei oder einem Sicherheitsexperten beraten zu lassen.

Checkliste „Was ist beim Einbruch zu tun?“

Vor Ort nicht anwesend

  • Haben Sie eine smarte Überwachungskamera und sind außer Haus, besteht erst einmal keine direkte Gefahr für Sie.
  • In diesem Fall wird sich mit einem Blick auf die Livebilder ein Überblick über die Lage verschafft.
  • Ist es der Nachbar oder ein Tier kann Entwarnung gegeben werden.
  • Ist die Lage eindeutig oder auch noch ungeklärt, wird umgehend die Polizei (110) und / oder der Wachschutz gerufen.
  • Einige Kameras bieten die Möglichkeit, sich mit einem mutmaßlichen Einbrecher zu unterhalten. Das kann abschreckend wirken, bleibt aber dem Mut des Einzelnen überlassen, ob er ein Gespräch aufnimmt.

Auf dem Grundstück anwesend

  • Sollte sich wirklich jemand Zugang zu ihrem Grundstück verschafft haben, so ist es ratsam, dass Sie nicht den Helden spielen, sondern sich in einem Bereich des Hauses aufhalten, wo Sie höchstwahrscheinlich dem Einbrecher nicht über den Weg laufen.
  • Auf jeden Fall sollten Sie schnellstmöglich die Polizei (110) informieren. Gibt die Polizei Anweisungen, so sollten diese befolgt werden.
  • Dann heißt es Ruhe bewahren.
  • Oder aber sie haben die Möglichkeit das Haus über einen Hintereingang zu verlassen und Abstand zum Objekt zu gewinnen.
  • Sind Sie in einem größeren Abstand, lohnt es sich Krach zu machen und das Licht anzuschalten. Dadurch gibt es eine Chance, dass sich die Einbrecher auf frischer Tat ertappt fühlen.
  • Es ist auch ratsam, dass Sie sich über eine mögliche Flucht vorher im Klaren sind, welche Wege sie nehmen würde. Auf diesem Weg sollten dann entsprechende Gegenstände, wie zum Beispiel eine Stabtaschenlampe stehen, die Sie entweder zum Ausleuchten oder aber auch im Notfall als Verteidigungswaffe nutzen können.
  • Wichtig ist auf jeden Fall, dass Sie im Falle eines Alarmes Ruhe bewahren, das gilt auch für alle weiteren Familienmitglieder, vor allem für Kinder. Ein mögliches Verlassen des Hauses, sollte gerade bei Kindern möglich spielerisch, geübt werden.
  • Auf keinen Fall sollte man sich dem Einbrecher in den Weg stellen und ihm die Fluchtmöglichkeit verstellen.
  • Auch sollte man sich überlegen, ob man einen bestimmten Raum als sogenannten Panic-Room, das heißt von außen kaum sichtbar und von innen abschließbar jedoch mit Kontakt zur Außenwelt zum Beispiel durch ein Telefon, installiert, so dass man sich vor den Einbrechern schützen kann bis Hilfe eintrifft.
  • Gibt es keinen speziellen Panikraum, so kann ein Zimmer mit einer festen Tür als Fluchtraum dienen.

Wer dann nun wirklich auf Nummer sicher gehen möchte, dem wird empfohlen einen Selbstverteidigungskurs zu besuchen. Hier gibt es eine Vielzahl an Angeboten Selbstverteidigung zu erlernen (mehr Infos zu den Techniken gibt es hier), die sich auch die Abwehr von Angriffen durch Einbrecher unter Zuhilfenahme von Selbstverteidigungswaffen spezialisiert haben. So lernt man in wenigen Stunden grundlegenden Angriffs- und Abwehrtechniken, die einen im Falle der Notwehr helfen könnten. Weiterhin gibt die Teilnahme eines solchen Kurses Selbstbewusstsein und nimmt einen die Angst eines Einkaufs.

 

 


Ähnliche Beiträge