Skip to main content

Testberichte, Preisvergleich, Beratung, Angebote ✓ ✓ ✓

Smarte Mähroboter – mit Appsteuerung

Appgesteuerte Mähroboter bieten Komfort und Hilfe im Garten

Unter den smarten Haushaltgeräten steht der Mähroboter ganz weit oben auf der Beliebtheitsskala. Und das nicht ohne Grund, so ein Mähroboter mit Appsteuerung bietet jede Menge Vorteile.

Smarter Mähroboter: AL-KO Mähroboter Robolinho 500 I mit Smart Garden Anbindung

Smarte Mähroboter: AL-KO Mähroboter Robolinho 500 I mit Smart Garden Anbindung

Wer kennt es nicht? Man hat einen Garten und mag die Zeit aber nicht mit Rasen mähen verbringen, sondern sich erholen. Überhaupt kein Problem. Mit Hilfe des neuen technische Trends für den Garten lassen Sie die wöchentliche Rasenpflege einfach den Roboter übernehmen, ohne sich dabei selbst anstrengen zu müssen. Man muss noch nichteinmal zu Hause sein, den Rasen kann man auch aus dem Urlaubsort heraus mähen.

Die Mähroboter – für die modernste Rasenpflege

Mähroboter übernehmen schon lange für viele Gartenbesitzer das Rasenmähen. Robomow, Gardena oder auch AL-KO sind Hersteller von dieser Rasenroboter. Das sind moderne Haushaltsgeräte, die selbstständig bis zu ihren Begrenzungsdrähten den Rasen mähen und den Schnitt dabei einsammeln. Doch da gibt es auch Unterschiede zu den einzelnen Robotern.

Die neueste Generation bedient sich sogar dem WLAN und der Appsteuerung.

Sehr guter Mähroboter mit Smart Home Funktion

Mit der AL-KO App lässt sich dieser hochwertige Mähroboter bequem steuern. Ob Smartphone oder Tablet von Apple oder mit dem Android Betriebssystem ist dabei egal. Mittels Appsteuerung kann der Mähvorgang gestartet und gestoppt werden, Zeiten können definiert werden und Mähprogramme ausgewählt werden. Auch der Regensensor ist ansprechbar. Störungen beim Mähen werden umgehend über den eingestellten Kanal der Wahl gemeldet. Das kann z.B. als Mail, als Push-Notifikation oder auch per SMS geschehen.

Mähroboter mit Appsteuerung

Smarter Mähroboter: WOLF-Garten Robotermäher ROBO SCOOTER 600 – mit Bluetooth Appsteuerbar

Smarte Mähroboter: WOLF-Garten Robotermäher ROBO SCOOTER 600 – mit Bluetooth Appsteuerbar

Nicht nur Technik Freaks schwören aber auch darauf, den Mähroboter via WLAN und App selber zu steuern. Dabei ist natürlich einiges zu beachten. Zum Beispiel hat man mit der App-Steuerung die Möglichkeit, das Mähen zu unterbrechen, wenn man weiß, dass Kinder im Garten spielen oder dass Tiere im Garten herumlaufen.

Auch ein weiterer Punkt spricht deutlich für eine App-Steuerung. Man ist auf Arbeit und es zieht ein Unwetter auf. Man weiß aber, dass der Mähroboter gerade zuhause den Garten bearbeitet. Da hat man natürlich die Möglichkeit, den Roboter über die App in die Ladestation fahren zu lassen. Ein Vorteil gegenüber nicht appgesteuerten Geräten.

Jedoch muss man hier dazu sagen, dass auch Rasenroboter ohne Smart Home Funktion über Regensensoren verfügen und bei Regen selbständig in die Garage fahren.

Zusätzlich dazu, hat man natürlich noch andere Vorteile mit der App und dem WLAN. Es lassen sich die unterschiedlichsten Programme, je nach Firmware, programmieren. So zum Beispiel, dass der Roboter an einem Tag nur die Kanten mäht und am nächsten Tag die gesamte Fläche. Auch sieht man über die App die Restladezeit und auch die Dauer des noch verbleibenden Vorgangs.

Auch kann man die App mit einer manuellen Bedienung umgehen, wenn es denn sein muss. Da die App überall funktioniert, ist es egal, wo man sich zur Zeit befindet. Der Rasen kann immer gemäht werden, da man den Mähroboter von überall aus steuern kann.

Ein Vorteil ist die Arbeits- und Zeitersparnis durch den kleinen Helfer. Das Gerät ist einstellbar für eine bestimmte Schnitthöhe, so wird der Rasen immer gleichmäßig hoch.

Sie brauchen das Haus nicht zu verlassen, um Ihren Rasen zu mähen. Sogar wenn Sie in Urlaub fahren, mäht der Roboter selbstständig, durch eine Einstellung in der App.

Der Roboter ist im Gegensatz zu einem herkömmlichen Rasenmäher relativ leise.

Auch kann man den Mähroboter auf bestimmte Mähzonen einrichten und programmieren. Das heißt, dass er heute diesen Bereich mäht und morgen den anderen.

Noch nicht sehr häufig, aber im Kommen, ist die Sprachsteuerung mit Alexa und Echo als Alternative zur Appeingabe. Aus diesen Gründen und noch viel mehr technischen Möglichkeiten, die noch kommen werden, macht die Anschaffung eines Mähroboters mit WLAN und App-Steuerung Sinn. Allein die Unabhängigkeit da zu sein, wenn gemäht wird, macht diese Art der Mähroboter unbezahlbar.

Mähroboter mit Appsteuerung über Bluetooth

Dieser Mähroboter lässt sich über Bluetooth steuern. Das ist natürlich auf die Reichweite von Bluetooth begrenzt, für die Steuerung vom Haus aus aber ausreichend. Die Verbindung ist leicht aufgebaut. Der Mähroboter kann hier ferngesteuert werden, Mähpläne können erstellt und hinterlegt werden und viele andere Funktionen am Mähroboter gesteuert werden.

Das Handling mit der App

Alles beginnt mit dem Download einer App aus dem App Store. Die Hersteller unterstützen hier in der Regel Apples IOS oder Android von Google. Die Installation geht meist leicht von der Hand, da alles gut beschrieben ist. Die App enthält genaue Anweisung, wie Roboter und Gateway eingebunden werden.

Zunächst erfolgt die Erstinstallation zwischen Mähroboter und WLAN. Wenn das Handy/Tablet/PC mit dem Gerät verbunden ist, kann mit den Einstellungen begonnen werden.

Die Steuerung kann von jedem Standort, entweder mit WLAN oder mobilem Internet erfolgen. Die Steuerung über eine App ist bequemer, wenn sie mit dem Gerät konfiguriert wird.

Basisinformationen

Die Startseite verschafft oft Überblick über den Mäher selbst, mit Basisinformationen und seine Funktionen. Meist sind die Userinterfaces sehr übersichtlich gestaltet.
Auf weiteren Seiten kann man den Timer einstellen, an welchem Tag und zu welcher Zeit gemäht wird.

Über GPS sehen Sie den Umkreis, in dem sich der Mähroboter bewegt, sofern die Mähroboter eine GPS Funktion mit an Board hat.

Was ist noch einstellbar?

Smarter Mähroboter: WOLF-Garten Robotermäher ROBO SCOOTER 600 – mit Bluetooth Appsteuerbar

Smarte Mähroboter: WOLF-Garten Robotermäher ROBO SCOOTER 600 – mit Bluetooth Appsteuerbar

Man erhält jederzeit Informationen, was geschieht und man weiß, wann die nächste Mähzeit beginnt.

Sollte eine Störung der App vorliegen, kann alles am Gerät selbst programmiert werden.

Nachdem man die Begrenzungsdrähte für den Mähroboter im Garten gespannt hat, kann man in der App genau die zu mähende Fläche sehen.

Die Sensoren dieses Gerätes liefern Daten über Bodenfeuchte, Temperatur und Lichteinstrahlung.
Oft sind die Apps schön gestaltet, einfach zu bedienen und schnell verstanden.

Was muss ein Mähroboter noch können?

Neben den neuen smarten Funktionen mittels Appsteuerung muss ein guter Mähroboter auch ein paar grundlegende Dinge beherrschen. Dieses trifft auf alle Modelle zu, auch auf die, die keine Smartphone Steuerung haben.

Gute Mähroboter sollten über verschiedene Sensoren verfügen. Das sind Sensoren die Hindernisse erkennen und gegen Abstürze sichern.

Dazu sollte der Mäher auch sehr leise sein, damit man auch nachts mähen kann.

Mähroboter sollten über scharfe Messer verfügen, um auch große Rasenflächen problemlos mähen zu können. Das Mähgut bleibt als Dünger auf dem Rasen. Diesen Prozess nennt man Mulchmähen.

Auch spielt die Akkulaufzeit eine Rolle, je kräftiger der Akku, um so länger kann der Rasenroboter mähen, ohne in die Ladestation zum Aufladen zu fahren.  Bei Mährobotern, die durch App gesteuert werden, sind zusätzliche Anforderungen wichtig.

Sicherheit der Technik

Der Zugang zur Steuerung des Mähroboters, ist mit einem PIN Code gesichert. Versucht jemand den Roboter zu entwenden, ertönt ein lautes Alarmsignal. Ohne den korrekten Pin Code, würde der Roboter in keinem anderen Garten mähen, da ohne den Code das Gerät nicht bedient und auch am Gerät nichts umgestellt werden kann.

Preis eines Mähroboters

Es muss nicht immer der teuerste sein, gute Roboter gibt es schon ab 400 Euro.
Wenn Sie eher eine kleinere bis normal große Rasenfläche zu bearbeiten haben, ist das kein Problem.
Von 1000-1500 Euro gibt es Mäher mit Akkus die viel Energie liefern und dadurch mehr Leistung erbringen. Sie mähen große Rasenflächen.

Auch die Mähroboter mit Appunterstützung sind schon ab 400 Euro aufwärts zu haben. Smart Home kostet heute also kein Vermögen mehr.

Bestseller Mähroboter

Fazit

Wer sich für einen Mähroboter mit WLAN und App-Steuerung entscheidet, macht nichts falsch. Die fast grenzenlosen Möglichkeiten des Einsatzes haben sich mehrfach bewährt und ersparen eine Menge Zeit, bieten Komfort und Sicherheit.

Zumal muss man auch nicht unbedingt zuhause sein um den Rasen zu mähen, sondern kann den Roboter von jedem Platz der Welt starten.

Nachteile sind kaum vorhanden, wobei man bei Klein-Kindern, kleinen Tieren und flachen Gegenständen aufpassen sollte.

Preislich kosten die smarten Mähroboter nicht mehr als normale Modelle. Mähroboter mit Smartphone Steuerung sind erschwinglich und die Zukunft beim Rasenmähen. Überlassen Sie doch auch Ihre Rasenmäharbeit dem fleißigen Mähroboter mit Appsteuerung.

Unser Tipp: Mähroboter mit Smart Home Funktion